Unsere Schule trägt den Namen Mildred Harnack, der einzigen amerikanischen Staatsbürgerin, die auf Drängen Hitlers zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.

Der Profilkurs Bildende Kunst des 11. Jahrgangs begab sich 2006 während einer Projektarbeit auf Spurensuche zu Widerstand und Verfolgung im nationalsozialistischen Deutschland.

So entstanden Frottagen, Zeichnungen, Fotografien und Texte, die das Leben und den Kampf Mildred Harnacks behutsam beleuchten. Zusammengefasst wurde die Projektarbeit in einer Ausstellung, die auf Fahnen gedruckt, bereits in unseren Partnerschulen in Moskau und Marignane in Frankreich zu sehen war. Besucher der Ausstellung zeigten sich tief bewegt. Am 28.08.2011 fand die Ausstellungeröffnung unter Mitwirkung von Frau Hasselmann und Frau Köhler im Jüdischen Museum in Milwaukee, der Geburtsstadt von Mildred - Harnack - Fish statt. Diesen Anlass nutzten wir u.a. für verschiedene Treffen in der Rufus King Highschool in Milwaukee, um einen Schüleraustausch vorzubereiten. So wurden bereits verschiedene E-Mail-Kontakte aufgebaut. Wir hoffen auf eine positive Entwicklung unseres Vorhabens und auf baldige transatlantische Begegnungen zwischen amerikanischen und deutschen Schülern.

H. Köhler

Seitenaufrufe
553516

Kontakt

Telefon: (030) 55 94 105
Telefax:  (030) 55 49 3344

 

 

Schulze-Boysen-Straße 12
10365 Berlin

 

 

mho-empfang@t-online.de