Schülerticket

Wie Sie sicher der Presse bereits entnommen haben, wird ab dem 01.08.2019 die Nutzung von Bus und Bahn im Stadtgebiet Berlin für Berliner SchülerInnen kostenlos.

Ab 01.08.2019 können Berliner SchülerInnen mit einer personalisierten fahrCard den ÖPNV in Berlin (Tarifbereich Berlin AB) kostenlos nutzen.
Als Nachweis zur Berechtigung muss der Berliner Schülerausweis I bei der Beantragung nachgewiesen werden. Berliner Kinder ab 6 Jahren, die noch keine Schule besuchen, können bis zur Einschulung anstelle des Berliner Schülerausweis I einen anderen geeigneten Nachweis erbringen. Das kann z.B. der Aufnahmebescheid der Schule, die Schulzuweisung
bzw. der Rückstellungsbescheid durch eine Berliner Behörde sein.
Die Beantragung erfolgt ausschließlich online unter www.BVG.de/schuelerticket und ist ab 11.05.19 mit dem für das Schuljahr 2018/2019 gültigen Berliner Schülerausweis I möglich.
SchülerInnen, die im laufenden Schuljahr 2019 16 Jahre oder älter sind, müssen unverzüglich nach Ausgabe des Schülerausweises für das Schuljahr 2019/2020, spätestens jedoch bis zum 10. Oktober 2019 den aktuellen Schülerausweis I erneut hochladen um nachzuweisen, dass die Berechtigung weiterhin besteht. Hintergrund ist das Ende der
Schulpflicht für diese Personen.

Bei der Beantragung müssen Vor- und Zuname und die Adresse des Schülers, der Schülerin angegeben werden und der aktuelle Berliner Schülerausweis I sowie ein aktuelles Lichtbild hochgeladen werden.

Beim Hochladen des Schülerausweis I als Pappkarte, müssen Vorder- und Rückseite hochgeladen werden. Nur auf der Rückseite ist der Name des Besitzers ersichtlich. Die Kontrolle, ob angegebener Vor- und Zuname mit dem Besitzer des Schülerausweis I übereinstimmt ist erforderlich, um Missbrauch zu verhindern.
Bei der BVG werden im Rahmen der Beantragung und Nutzung des Schülerticket Berlin folgende Daten gespeichert: Vor- und Zuname, Geb.-Datum, Anschrift, ggf. c/o und der Nachweis des Nutzers, zzgl. Vor- und Zuname des gesetzlichen Vertreters/Erziehungsberechtigten, Geb.-Datum, Anschrift, ggf. c/o. Bei Volljährigkeit entfällt die Speicherung des gesetzlichen Vertreters/Erziehungsberechtigten. Freiwillige Angaben (Telefonnummer) werden ebenfalls gespeichert. Die Emailadresse wird auch gespeichert. Das Foto wird nur für die Verarbeitung vorgehalten und dann datenschutzrechtlich gelöscht.

Die Beantragung der Fahrtberechtigung muss bis zum 10. des Vormonats erfolgen um rechtzeitig vor gewünschtem Fahrtbeginn zugestellt werden zu können. Kunden, die den Antrag, erst nach dem 10. eines Monats stellen, erhalten ihre Fahrtberechtigung erst zum übernächsten Monat. Die fahrCard wird postalisch, rechtzeitig vor dem ersten Gültigkeitstag an den Erziehungsberechtigten bzw. an den volljährigen Nutzer zugestellt.

Weiteres in der Anlage..

Kontakt

Telefon: (030) 55 94 105
Telefax:  (030) 55 49 3344

 

 

Schulze-Boysen-Straße 12
10365 Berlin

 

 

mho-empfang@t-online.de